Ihr Überblick

MEDIKAMENTE RICHTIG EINNEHMEN

Lesedauer: 2-3 Minuten

Die richtige Einnahme von Medikamenten spielt eine große Rolle für den Erfolg der Behandlung. Einnahmefehler können die Wirkung abschwächen oder Nebenwirkungen verstärken. Meistens empfiehlt der behandelnde Arzt, wie oft und zu welchem Zeitpunkt Tabletten genommen werden sollten. Auch die Packungsbeilage hilft - aber was bedeutet „vor/nach dem Essen“ und wie nehme ich Tabletten am besten? Wir geben einen kleinen Überblick.

Nüchtern:

Sie sollten Ihr Medikament am besten eine Stunde vor der ersten Mahlzeit zu sich nehmen. Auf leeren Magen wirken Medikamente schneller.

Vor dem Essen

Die Tablette sollte 30 bis 60 Minuten vor der nächsten Mahlzeit geschluckt werden.

Während der Mahlzeit:

Sie können die Tablette beim Essen oder sofort danach nehmen. So schützt die Speise im Magen die empfindliche Magenschleimhaut vor möglichen Schäden.

Nach dem Essen:

Der Abstand zur letzten Mahlzeit sollte im Idealfall mindestens zwei Stunden betragen. Der Grund: Es gibt Lebensmittel, die die Wirkstoffaufnahme stören.

Welche Flüssigkeit eignet sich und welche nicht?

Tabletten optimalerweise mit einem Glas Leitungswasser schlucken. So können sich Wirkstoffe am besten entfalten.

  • Keine Einnahme mit Milch, denn das Kalzium in Milchprodukten verhindert die Aufnahme durch die Darmwand in den Blutkreislauf. So kann das Antibiotikum nicht wirken.
  • Kein Grapefruitsaft, da dieser die Wirkung spezieller Medikamente sehr stark steigern und damit zu unerwünschten oder sogar gefährlichen Reaktionen führen.
  • Auch nicht mit Kaffee oder Tee, denn sie können die Wirkung von Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Paracetamol verstärken und es kann zum Beispiel zu Herzflattern kommen.
Und zum Schluss: Wie entsorge ich Medikamente, die nicht mehr gebraucht werden?

Dazu sagt das Bundesministerium für Gesundheit: Medikamente können entgegen vieler anderer Behauptungen über den Hausmüll entsorgt werden! Da in Deutschland der Hausmüll zunächst verbrannt oder mechanisch vorbehandelt wird, bevor er in Deponien gelagert wird, ist die Entsorgung über den Hausmüll unbedenklich. Schadstoffe werden so größtenteils zerstört und können nicht in das Grundwasser gelangen. Eine Entsorgung über die Toilette oder das Waschbecken sollte dagegen auf keinen Fall erfolgen! Und noch etwas: Apotheken können Alt-Medikamente annehmen, sind aber rechtlich nicht dazu verpflichtet!